Suche
03 Targens Consulting 160919 targens rgb 72dpi web 05

MiFID II & MiFIR

Drucken
WortspielKlicken um Bild zu vergr�¶�?ern

MiFID II im regulatorischen Umfeld 

Mit der Richtlinie und der Verordnung über Märkte für Finanzinstrumente – kurz Finanzmarktrichtlinie/ -verordnung – gilt das Rahmenwerk für Wertgeschäfte ab Januar 2018 verbindlich in Europa.
Das regulatorische Rahmenwerk soll den europäischen Wertpapierhandel weiter harmonisieren, unerwünschte Nebeneffekte der MiFID I bereinigen und den Anlegerschutz weiter stärken. Zugleich ist dieser neue Rahmen nicht isoliert zu betrachten, da er in starker Wechselwirkung zu anderen Regulationsthemen steht – insbesondere EMIR, CRD IV und CRR, MAD und MAR, REMIT sowie SFTR und MMSR. 

MiFID II 2016Klicken um Bild zu vergr�¶�?ern

Die Kernaussagen

Die fünf Kernaussagen zu MiFID II / MiFIR lassen sich unterteilen in:

  • Anlegerschutz
  • Markttransparenz
  • Marktinfrastruktur
  • Datenkonsolidierung
  • Interventionen

 

Wichtige Neuerungen

Die wesentlichen Neuerungen der MiFID II und der MiFIR in Bezug auf den Wertpapierhandel und die Marktstruktur beziehen sich auf die Einführung von sogenannten Organised Trading Facilities (OTF), ein erweitertes Transparenzregime (zu Vor- und Nachhandelsdaten) und die Einschränkung der bisherigen Transparenzausnahmen, eine Handelsverpflichtung für Aktien und Derivate, eine Clearingverpflichtung für börsengehandelte Derivate sowie Regelungen für den algorithmischen Handel bzw. den Hochfrequenzhandel (welcher in Deutschland zumeist durch das "Hochfrequenzhandelsgesetz" und das BaFIN RS 6/2013 abgedeckt wird).

 

Sechzehn Handlungsfelder im Überblick

Ableitend zu den vorgenannten Schwerpunkten können wir Ihnen insbesondere über die Interdependenzen zu den aktuell angrenzenden regulatorischen Themen, folgende Handlungsfelder identifizieren und durch unser Leistungsspektrum abdecken:

 

  1. Unabhängige Beratung 

  2. Preismodelle und Provisionen 

  3. Gespächsaufzeichnung

  4. Dokumentation und Transparenz

  5. Execution Only 

  6. Erweiterung der Marktstrukturen

  7. Systematische Internalisierer 

  8. Handelsplatzpflicht

  9. Derivate

  10. Pre- und Post-Trade-Transparenz

  11. Best Execution

  12. Datenkonsolidierung

  13. Warenderivatemarkt

  14. Meldewesen

  15. Investorenschutz

  16. Aufsichtsrechtliche Vorgaben & Behördenbefugnisse

Zeitlicher Aufschub - Umsetzung aktuell bis 03.01.2018

Die ESMA und die Europäische Kommission haben entgegen der ursprünglichen Planung, den Instituten ein Jahr mehr Zeit gegeben zur Implementierung. Somit muss das Regelwerk nunmehr erst zum 03.01.2018 umgesetzt werden.

Daneben fordern auch die Mitgliedsstaaten einen Aufschub zur Umsetzung in nationales Recht, da diese Frist zum 03.07.2016 ausläuft. Zugleich soll mit der Forderung zur Umsetzung in nationales Recht ein variabler Rahmen abhängig von der Finalisierung der delegierten Rechtsakte erst neun Monate später ablaufen.

Der Zeitaufschub wird von Instituten wie von anderen Stakeholdern aufgrund der großen technischen Herausforderungen gefordert, wie auch aufgrund einiger Unschärfen im Bereich Reporting, Meldewesen und Transparenzvorschriften.

Ihr Mehrwert: Unser umfassendes Lösungsspektrum von der Konzeption bis zur Umsetzung

targens verknüpft das Wissen um die gesamte Prozesskette einer Bank vom Handel bis zur Abwicklung einschließlich Gesamtbanksteuerung und Meldewesen mit spezifischem IT-Know-how in den betroffenen Systemen unter Berücksichtigung der bestehenden IT-Architektur.

Sie wünschen Unterstützung bei der Umsetzung MiFID II und MiFIR? Dann kontaktieren Sie uns - wir freuen uns auf Ihre Fragen.

Kurz-Präsentation zur MiFID & MiFIR Guideline

Präsentation als "Langfassung"
Bei Bedarf erhalten Sie diese Präsentation auch in einer noch ausführlicheren Version - einfach hier anfordern und wir senden Ihnen gerne unsere "Lang-Version" zu.

targens GmbH - Calwer Straße 33 - 70173 Stuttgart
Telefon: +49 711 222 992-900 - Telefax: +49 711 222 992-999