Presse

Erstes targens "Innovation MeetUP", Stuttgart

Stuttgart, den 07.11.2017 – Eine Plattform, um Softwarehersteller, Kunden und Partner zusammen zu bringen hat die targens GmbH mit ihrem Innovation MeetUp geschaffen. Vor kurzem fand es zum ersten Mal in den Räumen des Stuttgarter Expertenhauses für Banking und Compliance statt und stieß mit über 20 Besuchern auf große Resonanz. Im Fokus der Premierenveranstaltung standen "Digitale Veränderungen im Gesamtprozess einer Immobilienbewertung". Fachesperten aus der Digitalisierungs-, Bewertungs- und Finanzierungsbranche zeigten und diskutierten dabei digitale Lösungsansätze, die bestehende Bewertungs- und Finanzierungsprozesse für den digitalen Immobilien Markt unterstützen.

Oftmals ist es schwierig, Softwarehersteller, Berater, Kunden und Partner außerhalb von formellen Messen und Kongressen oder wichtigen Businessmeetings an einen Tisch zu bekommen. Die targens GmbH hat deshalb kürzlich das neue Format des Innovation MeetUP eingeführt. In der ersten Ausgabe ging es um das Thema „Digitale Veränderungen im Immobilienbewertungsprozess“.

In seiner Key Note referierte Wolfram Gast, Head of Innovation and Digitalization PlanetHome Group, zum Thema “Immobilienbewertung mittels Sprachsteuerung” im Endkunden-Markt. Mit Hilfe von Sprachsteuerung sowie Chat-Bots können Interessenten in weniger als drei Minuten einen ersten Indikativen Marktwert zu ihrer Immobilie ermitteln." Dieser orts- und zeitunabhängige Service ermöglicht einen charmanten Einstieg in einen digitalen Beratungsansatz zum Thema Immobilienverkauf oder Immobilienfinanzierung. 'Bereits ab Mitte 2018 werden digitale Sprachassistenten auch in Autos verfügbar sein. Somit können Kunden auch unabhängig von Geschäftszeiten, z. B. auf dem Weg nach Hause, ihre ersten Fragen rund um ihre Immobilie mittels unserem digitalen Sprachassistenten klären', so Gast.

Backend as a Service ist das Thema von David Wiegandt, dem Leiter Vertriebsinnendienst der Apinauten GmbH. „Um den radikalen Veränderungen in der Interaktion mit unterschiedlichen Frontendkanälen wie Web, App und Sprache zu folgen, bedarf es einer plattformunabhängigen und offenen Architektur sowie der intensiven Zusammenarbeit zwischen IT und Business.“ so Wiegandt. Das europäische Analystenhaus Crisp Research sieht heute schon Voice und AI als 4. Generation mobiler Geschäftsprozesse. „Digitale Assistenten, ob Amazon Echo, Google Home oder Bots sind heute schon Realität in privaten Haushalten – Unternehmen wie PlanetHome haben den Business Nutzen früh erkannt und bedienen über Sprache die Immobilienkunden der Zukunft.“

Sarah Rentschler, Business Managerin der targens, sowie Karsten Treiber, Entwicklungsleiter der targens, zeigten in ihrer Präsentation „Von der Idee über den Prozess hin zur App“, welche Neuerungen sich in kürzester Zeit umsetzen lassen. Nur 14 Tage hat die prototypische Entwicklung des sogenannten „Appraisal Data Center“ für die Immobilienbewertung gedauert. „Dabei handelt es sich um eine komplette Prozesslösung“, sagte Thomas Wild, Geschäftsführer der targens.

Mit diesem End to End Lösungsansatz lassen sich alle für den Vorgang notwendigen Daten erheben, verteilen und bei Bedarf steuern. „Dieser ganzheitliche Ansatz beinhaltet die Datenkonsolidierung, die Bereitstellung der Daten, sowohl für die nachfolgenden Prozesse als auch für die jeweiligen Beteiligten eines Bewertungs- und Finanzierungsprozesses“, erläutert Sarah Rentschler.

Grundgedanke des beispielhaften Entwicklungsprozesses sei die Schwarmorganisation. „Gemeinsam ist man stärker“, so Karsten Treiber. Es sei dabei vor allem von entscheidender Bedeutung, dass man jeden im Team nach seinen Fähigkeiten einsetze und ihn ernst nehme.
 
Bei der abschließenden Diskussionsrunde stellte sich schnell heraus, dass vor allem auf Seiten der Immobilienmakler Bedarf nach geeigneten Datenhaltungs-Lösungen besteht. Viel zu oft gehen sie noch mit dem eigenen Tablet-PC nach draußen und müssen Daten mühsam einpflegen. Ein Datenzentrum, das Informationen vorhält, zusammenführt und aktualisiert wäre eine starke Innovation.
„Die Komplexität muss durch die Technik zerlegt werden, so dass wir uns dadurch auf das fachliche konzentrieren können“, sagte Dr. Gregor Vogt, IT Leiter der Bad Homburger Inkasso GmbH.  

Fazit des ersten Innovation MeetUP: Die Zeit ist reif für den digitalen Wandel bei der Immobilienbewertung und -finanzierung. Wenn firmenübergreifend gedacht und individuell stark gehandelt wird, können die Prozesse in diesem Umfeld um ein Vielfaches beschleunigt werden.