Presse

Version 5.0 von SMARAGD TCM ist verfügbar

Stuttgart, 22.10.2019 – In Zeiten fortschreitender Digitalisierung entwickelt sich die Finanzkriminalität ständig weiter. Dies stellt eine ernste Bedrohung für die Gesellschaft sowie die nationalen und internationalen Finanzsysteme dar. Dank des Einsatzes modernster Technologien können Nutzer mit SMARAGD TCM stets sehen, welche Risiken bei Transaktionen bestehen, um sie früh zu erkennen und langfristig zu verhindern. Nun gibt es das neue Release mit vielen interessanten Neuerungen.

Mit Release 5 wird der SMARAGD TCM Client auf eine neue Browser-gestützte Technologie umgestellt und entspricht damit neuesten Anforderungen an einen modernen Arbeitsplatz. Die Umstellung wurde genutzt, um die GUI komplett zu überarbeiten und die Bedienung weiter zu verbessern. Dabei wurde darauf geachtet, dass alle Funktionalitäten wie gewohnt zur Verfügung stehen. Auf dem Arbeitsplatz-Rechner wird lediglich ein Web-Browser vorausgesetzt. Eine Java-Installation ist nicht mehr notwendig. Es werden alle Browser in den aktuellen Versionen unterstützt.

Instant Payments
Ein zentrales Thema des neuen Releases ist Instant Payments, denn mit dessen Markteinführung haben sich neue Anforderungen für SMARAGD TCM ergeben. Da es sich bei Instant Payments-Zahlungen fachlich um ISO20022-basierte Zahlungsnachrichten handelt, ist die eigentliche Sanktionsprüfung in SMARAGD TCM ohne Probleme auch mit älteren Releases möglich. Die Herausforderung besteht darin, eine erhöhte System-Verfügbarkeit zu erreichen. Im Vordergrund steht, dass es bei der Sanktionsprüfung von Instant Payments-Zahlungen in jedem Fall eine korrekte und schnelle Antwort an das aufrufende Zahlungsverkehrssystem geben muss. Um diese Anforderungen zu erfüllen, wurde die Sanktionsprüfung um einen zusätzlichen Resilience-Mode erweitert. Schnelle Antwortzeiten, datenbanklose Sanktionsprüfung und unterbrechungsfreier Release-Wechsel bei Migrationen sind dadurch möglich. Ein wesentlicher Baustein für den Resilience-Mode ist, dass SMARAGD TCM in einer Multi-Server-Architektur betrieben wird und die Prüfserver als Cluster konfiguriert sind.

EU-Datenschutzgrundverordnung
Ein weiteres wichtiges Thema ist die Umsetzung der EU-DSGVO. Bei deren Einführung wurden die Anforderungen an die Archivierung und Datenlöschung von Alerts innerhalb von SMARAGD TCM erweitert und verfeinert. Alerts, bei denen z.B. die Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, können jederzeit aus dem System exportiert und anschließend in SMARAGD TCM gelöscht werden. Über Legal Holds-Listen können Ausnahmen definiert werden. Legal Holds sind Kunden bzw. Alerts, die aus fachlichen Gründen noch im System verbleiben sollen. Mit Hilfe von Deleted-Entities-Listen können Alerts explizit und direkt aus SMARAGD TCM entfernt werden.

Ready for ISO 20022
Mit ISO 20022 wurde ein Nachrichten-Standard entwickelt, der viele Bereiche des Finanzwesens abdeckt und die Kommunikation zwischen den Finanzinstituten vereinheitlicht und damit erleichtert. Insgesamt umfasst der Katalog über 500 unterschiedliche Nachrichtenformate, die prinzipiell genutzt werden können. In der Zahlungsverkehrslandschaft werden die alten proprietären Formate nach und nach durch ISO 20022-Nachrichtenformate ersetzt. Neue Verfahren wie Instant Payments setzen auf den neuen Technologien auf.

SMARAGD TCM ist auf diesen Wandel bestens vorbereitet. targens hat einen iterativen Ansatz gewählt, bei dem der breite Katalog in fachliche Einsatzgebiete unterteilt wird. Es wurde ein Vorgehen implementiert, mit dem schnell neue Nachrichtenformate in eine Software-Lösung umgesetzt werden kann. Damit können aktuelle und zukünftige Zahlungsverkehrsthemen schnell in SMARAGD TCM unterstützt werden.